Neue Burgfestspiele Meißen

08. - 18.06.2017

Chronik

Menü

Zur Geschichte der Burgfestspiele

* Die Tradition der Burgfestspiele wurde vor reichlich 400 Jahren begründet.

* Bereits im Jahr 1601 war der Meißner Burghof nachweislich ein Theater-Spielort. Stadtrechnungen belegen, dass „7 fuder breten und sparnhälczer ufs schloss“ gefahren wurden, da diese „zum palast gebraucht worden, die tragediam zu agieren“

* 1851 Eröffnung des Stadttheaters im historischen Gewandhaus am Theaterplatz (bis 1963 Dreisparten-Theater mit eigenem Ensemble)

* 1925 begründete der ehemalige Theaterdirektor Oswald Wolf die Burgfestspiele in der Wirkungszeit des Intendanten Hans Chlodwig Gahsamas.

* JEDERMANN – Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes – in einer Textfassung von Hugo von Hofmannsthal feierte in dem Sommer eine vielbeachtete Premiere unter Einbeziehung der großartigen Kulisse von Albrechtsburg und Dom.

* 1929 zur Jahrtausendfeier der Stadt Meißen fand im Juni das spektakuläre Historienspiel „MEISSEN“ in 10 Bildern mit hunderten Darstellern statt.

* Während der Zeit des Nationalsozialismus wurden lediglich 1937 und 1938 Festspiele veranstaltet, danach planten die Machthaber eine SS-Kultstätte auf dem Burghof.

* 1949 Wiederaufnahme der Tradition der Burgfestspiele unter Fritz Kirchhoff z. B. mit Goethes „Faust“ oder 1951 Shakespeares „Romeo und Julia“ sowie 1957

das Bauerndrama „Das Dorf in Flammen“.

* 1953 Burgfestspiele mit intensiver Spieltätigkeit vom 01. Juli – 02. August (Oper – Ballett – Konzert) und vom 05. August – 06. September (Schauspiel).

* Nach 1990 erneute Wiederaufnahme der Tradition.

(Veranstalter: Albrechtsburg und Landesbühnen Sachsen)

* 2006 greift das Theaters Meißen mit dem „Theater-Sommer“ am Fuße des Burgberges zaghaft und in kleiner Form das Thema wieder auf, ebenso die Elbland Philharmonie Sachsen 2008 und 2009 mit der Geschichtsrevue „Ewig Sachsen“

* 2014 formierte sich eine Festspielgemeinschaft.

Die Kulturträger Theater Meißen, Landesbühnen Sachsen, Dom zu Meißen, ALBRECHTSBURG MEISSEN und Winzergenossenschaft Meissen laden mit freundlicher Unterstützung der Stadt Meißen und vom 19. bis zum 28. Juni zu spektakulären Aufführungen ein.

* 2015 feierten die NEUEN BURGFESTSPIELE MEISSEN Ihre Rückkehr. Vor einer beeindruckenden historischen Kulisse begeisterten die Burgfestspiele c.a. 5000 Besucher, u.a. mit dem Schauspiel nach Victor Hugo "Der Glöckner von Notre Dame" .